Herzlich willkommen bei der Deutschen Gesellschaft für Agrarrecht.

Unser Ziel ist es, das Agrar- und Umweltrecht zu pflegen und an seiner Entwicklung mitzuwirken. Dafür bündeln wir die Kompetenz unserer Mitglieder, ermöglichen ihnen den fachlichen Austausch und beraten gesetzgebende Organe und Behörden. Durch die hohe Bedeutung der europäischen Gesetzgebung ist unsere Arbeit auch international ausgerichtet. Deshalb pflegen wir Kontakte zu Partnergesellschaften im Ausland mit ähnlicher Zielsetzung.

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserer Arbeit.

Rückschau:

69. Agrarrechtseminar in Goslar vom 29. September bis 2. Oktober 2014

Gemeinsam mit der Deutschen Anwaltsakademie hat die DGAR im September/Oktober 2014 das traditionelle Agrarrechtseminar in Goslar durchgeführt. Auch in diesem Jahr wurde den 138 Teilnehmern eine breit angelegte Auswahl der neu­sten Entwicklungen und aktuellen Rechtsprechungen aus den ver­schie­denen Themengebieten des Agrarrechts angeboten. Das Seminarprogramm können Sie hier einsehen. Mitglieder der DGAR können die Beiträge des Seminars im internen Bereich dieser Internetseite herunterladen.

Die Mitglieder der Deutschen Gesellschaft für Agarrecht trafen sich in diesem Jahr zu ihrer 50. Mitgliederversammlung. Neben der alljährlichen Verleihung des Promotionspreises, über den sich 2014 Frau Dr. Carmen Dänicke, Herr Dr. Alexander Dohmen und Herr Dr. Georg Queisner freuen durften, würdigte unser Gründungsmitglied Herr Dr. Heinrich Wilhelm Rinck mit seinem Festvortrag „50 Jahre Deutsche Gesellschaft für Agrarrecht: Von den Anfängen bis zur Gegenwart“  die Gesellschaft auf eindrucksvolle Weise. Herr Professor Karsten Witt schloss sich mit dem Vortrag „Rings um den Nassauskiesungsbeschluss – Der Wandel des Eigentumsschutzes in 50 Jahren DGAR” an.

Im Anschluss an die Mitgliederversammlung fand ein festliches Abendessen für Mitglieder unserer Gesellschaft im Hotel Kaiserworth statt. Bei dieser Gelegenheit überbrachte Herr Oberbürgermeister Dr. Junk ein herzliches Grußwort der Stadt Goslar, verbunden mit den besten Wünschen zum 50.-jährigen Bestehen.

 

Ökologisierung der Land- und Forstwirtschaft – Gemeinsame Tagung der DGAR und der ÖGAR im September 2014 in Salzburg

Auf Einladung der Landwirtschaftskammer Salzburg trafen sich am 4./5. September 2014 die Österreichische Gesellschaft für Agrarrecht und die Deutsche Gesellschaft für Agrarrecht in Salzburg, um die rechtlichen Auswirkungen der Ökologisierung der Land- und Forstwirtschaft auf die Grundeigentümer wissenschaftlich und rechtsvergleichend zu analysieren. Die letzte gemeinsame Tagung beider Agrarrechtsgesellschaften drtohe sich im Dunkel der Geschichte zu verlieren und so war eine derartige Tagung überfällig geworden. Die Idee zu der Tagung entstand vor zwei Jahren anlässlich des Vortrages von Herrn Kammeramtsdirektor Mag. Dr. Nikolaus Lienbacher im Herbstforum für Forst- und Jagdrecht in Goslar. Die Referenten und Teilnehmer der Tagung kamen aus Anwaltschaft, Verwaltung, Wissenschaft und Richterschaft, so dass eine intensive Diskussion garantiert war.

Weiterlesen

 

Frühjahrstagung der Deutschen Gesellschaft für Agrarrecht (DGAR) in Kiel

Am 10. und 11. April 2014 haben sich rund 80 Mitglieder, Gäste und Interessenten der Deutschen Gesellschaft für Agrarrecht in Kiel zur jährlichen Frühjahrstagung – dieses Mal unter der Schirmherrschaft des Landtagspräsidenten Klaus Schlie – im Schleswig-Holsteinischen Landeshaus getroffen.

[singlepic id=152 w=300 h=225 float=left]Den Auftakt der Veranstaltung, bildete traditionell die wissenschaftliche Ausschussarbeit, die sich am 10. April 2014 mit unterschiedlichen Themengebieten des Agrarrechts befasste. Abgerundet wurde der erste Tagungsteil durch die Besichtigung des Gutsbetriebs der Hessischen Hausstiftung Gut Panker, mit anschließendem gemeinsamem Abendessen im historischen Gasthaus vor Ort.

 

Unter dem Veranstaltungstitel „Grundsatzfragen und Praxis des Landwirt­schaftsrechts“ diskutierten Referenten aus Wissenschaft, Praxis und Verwaltung die Thematik am 11. April aus ihren Blickwinkeln.

Am Vormittag wurden die Dimensionen des land- und forstwirtschaftlichen Eigentums sowie die Praxis des Unternehmenskaufs in der Landwirtschaft behandelt. Es folgte die Vorstellung des Projektes „Feste Fehmarnbeltquerung“ durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Technologie des Landes Schleswig-Holstein. Am Nachmittag kamen der Schleswig-Holsteinische Bauernverband sowie das Bundes- und Landesministerium zu Wort, die sich mit aktuellen Rechtsfragen und Entwicklungen aus dem Bereich des Agrarrechts befassten.

Das Tagungsprogramm können Sie hier einsehen. Mitgliedern der DGAR stehen im internen Bereich die Tagungsbeiträge und eine Fotostrecke zur Verfügung.

Zukunftsforum Ländliche Entwicklung am 22. Januar 2014 in Berlin

Bei einer mit ca. 150 Teilnehmern sehr gut besuchten Begleitveranstaltung im Rahmen des Zukunftsforums Ländliche Entwicklung 2014, veranstaltet vom BMEL, hat sich die DGAR mit dem Thema “Nutzungskonflikte im Ländlichen Raum – Strategien für ein gelungenes Miteinander” befasst. Mehr Informationen und die Redebeiträge zum Download finden Sie auf der Internetseite des Zukunftsforums.